Massivholzmöbel

Bett im Schrank – mehr Platz durch Höhe

Bett im Schrank - Raumwunder

Wenn Wohnraum fehlt – Bett im Schrank

Ein Bett im Schrank ist der Retter in der Wohnraumnot. Es ist eine Lösung der Superlative, die dort Schlafplatz schafft, wo es gerade keinen gibt. Ein solcher Fall trifft zu, wenn die Wohnung an sich klein ist, die Familie Zuwachs erwartet, oder die Kinder größer werden. Plötzlich fehlt ein Raum … Ein Umzug ist oft nicht drin, weil sich mehr Quadratmeter nicht finanzieren lassen. In den Ballungsräumen, wo der Wohnraum sehr teuer ist, ist das besonders zu spüren.

In diesem Artikel:
1. Wenn Wohnraum fehlt – Bett im Schrank
2. Prioritäten richtig setzen
3. Freien Platz an den Wänden nutzen
4. Was ein Schrankbett alles drauf hat
5. Fazit – Bett im Schrank

Bett im Schrank - Weiß - 100% Massivholz & Handarbeit

Prioritäten richtig setzen

Spielen diese paar Quadratmeter mehr wirklich eine so große Rolle? Möchte man das Geld tatsächlich für einen Raum mehr ausgeben? Ganz oft ist das die Frage der individuellen Prioritäten im Leben. Die Wissenschaftler beobachten seit Jahren, dass die Arbeit und materielle Güter nicht mehr die dominante Rolle im Leben einnehmen. Es wird den Aspekten des Lebens wie Work-Life-Balance, Selbstfindung und Selbstverwirklichung eine immer höhere Bedeutung beigemessen.

Viele trauen sich jetzt Dinge zu, die sie vorher nie für möglich gehalten hatten. Der neue Lebensstil löst sich von den angestrebten Werten der Generation X und erhält damit eine neue Dynamik. Er ist wertorientiert, will aber auch das Leben in vollen Zügen genießen.

Erfahrungen statt ein Leben „auf der Überholspur“
Erlebnisse statt Monotonie des Alltags
Qualitative Zeit mit Freunden und Familie statt Dominanz eines langen Arbeitstages

Minimalistische Einrichtung - skandinavisches Bett im Schrank

Das neue Mindset äußert sich in dem Bestreben nach der Freiheit. Die Losgelöstheit von den materiellen Statussymbolen, deren das äußere Merkmal die neue Reiselust ist, wird dominant. Hier ist ein größerer Wohnraum überflüssig. Das Leben spielt sich draußen ab. Inzwischen wissen es alle: Die Natur tut uns Menschen gut und zwar nicht nur unserem Körper, sondern auch unserem Geist.

Dieses Umdenken findet gerade im großen Stil statt. Deshalb sind unkonventionelle Lösungen zurzeit so beliebt. Sie nehmen lästige Alltagsentscheidungen ab und vereinfachen das Leben in vielerlei Hinsicht.

Freien Platz an den Wänden nutzen

Bei der Suche nach zusätzlichem Raum sollte sich erst einmal der Blick die vier Wände entlang nach oben richten. Oft entdeckt man neues Potential „nach oben“ und neue Lösungen fallen ein. Denn oft geht wertvoller Stauraum verloren, indem Kommoden, Schränke und auch Betten nur einen Teil der Wand ausnutzen. Wenn es eng im Zimmer wird, wird jedes Einzelmöbel einer Prüfung unterzogen. Denn jeder weggefallene Sessel oder Schrankmeter verschafft wieder mehr Platz.

Platz ist selbst in dem kleinsten Raum! Denn dann hieße es: Möbel bis zur Decke. Dazu nutzen Einbaumöbel den Raum bis zur letzten Ecke aus. Wer nicht gleich eine vorhandene Kommode oder einen halb hohen Schrank ersetzen möchte, für den könnte die Lösung für mehr Platz lauten: aufstocken und weitere Schränke aufhängen. So kann man den freien Platz an den Wänden sinnvoll nutzen.

Schlichtes Bett im Schrank mit Beleuchtung

Was ein Bett im Schrank alles drauf hat

Ein Gestaltungselement, das immer häufiger Einzug in unsere Wohnungen nimmt, ist ein Bett im Schrank. Schön im Holzrahmen verpackt, optisch passend zu der restlichen Einrichtung, bietet es eine wunderbare Alternative.

Ein Schrankbett ist keine günstige Anschaffung. Es ist jedoch immer noch preiswerter als ein neuer großzügigerer Wohnraum. Wer auf kleiner Fläche wohnt und so Geld spart, hat im Idealfall etwas übrig, um ein feines Bett im Schrank vom Tischler zu finanzieren. Lieber fein und maßgeschneidert als voller Kompromisse und ein bisschen preiswerter. Die Investition in eine hochwertige Möblierung wird sich im Alltag schnell bemerkbar machen.

Das Bett wird nur beim Bedarf ausgeklappt. Im eingeklappten Zustand verleiht das Schrankbett ein Gefühl der Großzügigkeit im Raum.

Das Bett-Design und auch die ganze Einrichtung wird nach dem Motto „Keep it simple“ gehalten. Reduziert, minimalistisch und modern erinnert ein wenig an den skandinavischen Stil. Skandinavisch wohnen heißt einfach wohnen, gemütlich, individuell und nachhaltig.

Bleibt man direkt bei der Ästhetik wirkt das Zimmer direkt viel größer, aufgeräumter und geräumiger.

Skandinavisches Design - weißes Schrankbett

In kleinen Räumen ist Ordnung oberstes Gebot. Gerade in kleinen Kinder- oder Wohnzimmern, wo mit Chaos zu rechnen ist, sollte daher alles einen festen Platz haben. Die Decke und die Kissen verschwinden daher hinter geschlossenen Bettschrank. So wirkt der Raum stets ordentlich und das Aufräumen geht mit zwei Griffen im Nu.

Die Menschen in dieser Wohnung leben naturverbunden und diese Naturverbundenheit findet sich in der Einrichtung wieder. Typisches Merkmal ist das Baumaterial, also Holz. Hier, sehr viel Holz. Es ist das die Inneneinrichtung verbindendes Material. Das Ergebnis lässt sich fast greifbar spüren. Die Atmosphäre wirkt warm und das Holz sorgt für natürliche Frische.

Noch dazu handelt es sich dabei um nachwachsende Rohstoffe. Allgemein wird in der Familie ganz viel Wert auf Handarbeit und Qualität gelegt.

Eine kontrastreiche Farbkombi aus Weiß, Braun und Schwarz? Kein Problem. Sie verleiht Zimmern Charakter und erzeugt optisch Tiefe. Zudem bringt der Kontrast einzelne Accessoires dazu, in ihren Farben zu leuchten. Hier ist es das Schwarze des Tisches. Solche Farbakzente lenken zusätzlich vom begrenzten Raum ab.

Weiß suggeriert Weitläufigkeit dort, wo es eigentlich beengt zugeht. Das weiße Schrankbett lässt den Raum optisch weiten und vergrößern.

Das Liegen in einem Schrankbett, in der Ausrichtung mit dem Kopf im Schrank, muss ein gemütliches kuscheliges Gefühl hervorrufen. Man versenkt sozusagen in seine persönliche Oase. Das Bett im Schrank wird zum Rückzugsort mit viel Potential.

Großes weißes Schrankbett 180x200 cm

Fazit – Bett im Schrank

Das hochwertige Schrankbett aus 100% Massivholz tut gut. Nicht zu wenig, nicht zu viel, genau richtig. Es hat die richtige Mitte zwischen praktischen, ästhetischen und erschwinglichen Aspekten des Lebens gefunden.
Es steht für das Besondere im Alltäglichen.

Der Verzicht auf Unwesentliches schafft in Räumen Großzügigkeit und Platz für Lieblingsstücke. Ein alleinstehendes Bett im Schrank an der Wand kommt so besonders gut zur Geltung und zieht alle Blicke auf sich. Da wird der mangelnde Platz zur Nebensache.

In kleinen Wohnungen ist Platz kostbar und sollte gewinnbringend genutzt werden. Betten im Schrank eignen sich hervorragend beim Platzmangel. Sie sind wahre Raumkünstler und gemacht für wenige Quadratmeter. Daher machen sie sich in Orten mit knappem Wohnraum gut und ersetzen standardisierte Betten.

ähnliche Beiträge